Turn-WM ohne Nils Dunkel

von Katharina Lieske

@Minkusimages

Cheftrainer Andreas Hirsch hat das Männer-Team für die Turn-WM in Stuttgart in vier Wochen nominiert. Neben den bereits im Vorfeld berufenen Marcel Nguyen, Andreas Toba und Karim Rida hat der Bundestrainer mit Nick Klessing und Lukas Dauser die letzten beiden Teamplätze benannt. Zuvor findet am Samstag in Backnang noch ein Ländervergleich gegen die Teams aus Rumänien und Großbritannien statt. Der Länderkampf ist der letzte Test bevor am 04.10.2019 die Weltmeisterschaft in Stuttgart beginnt.

Nicht dabei ist der Erfurter Turner Nils Dunkel. Er hatte sich letzte Woche Sonntag eine Fußverletzung zugezogen. Der Bundestrainer hat daraufhin die Nominierung hinausgezögert, um Dunkel die Chance gegeben, sich für das Team zu empfehlen. Trotz intensiver physiotherapeutischer Behandlung gelang es dem Erfurter Turner nicht, wieder rechtzeitig fit zu sein. Die Befürchtung erneut umzuknicken, war noch im Kopf und hemmten ihn in der Übungsausführung zu stark.

„Es ist sehr schade. Ich habe mich im Training sehr gut vorbereitet. Leider konnte ich diese Leistung zu den Deutschen Meisterschaften nicht 100prozentig im Wettkampf zeigen. Die zweite Quali war zwar gut, hat aber noch nicht für eine frühzeitige Normierung gereicht. Nun kam die Fußverletzung hinzu. Ich habe gekämpft und versucht, alles zu geben. Leider hat es am Ende nicht gereicht“, so ein enttäuschter Nils Dunkel am gestrigen Abend.

von Stephan Dunkel

 

Turn-Thüringen ist dennoch stolz auf dich, Nils!

Zurück