Kinderschutz

Das tut der TTV für den Schutz der Jüngsten

Der Thüringer Turnverband sieht es als unabdingbare Pflicht an, die ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen in den Vereinen bestmöglich zu schützen.

Das Thema der sexualisierten Gewalt tragen wir als Sportfachverband offen in die Vereine, um eine umfassende Sensibilisierung aller Mitglieder zu erreichen. Es ist zudem als fester Bestandteil in den Aus- und Fortbildungen der Trainer und Übungsleiter integriert. Die ausgebildeten Trainer und Übungsleiter sowie alle weiteren ehren- und hauptamtlichen Tätigen des Thüringer Turnverbandes sind verpflichtet, ein aktuelles tadelloses Führungszeugnis vorzulegen.  Sie müssen sich im Vorfeld mit dem Thema der sexualisierten Gewalt auseinandersetzen und den sogenannten Ehrenkodex, eine Verpflichtungserklärung und einen Verhaltensleitfaden unterschreiben.

Als Ausrichter von Wettkämpfen liegt es uns außerdem nahe, Richtlinien, Strukturen und Regeln für Wettkämpfer, Betreuer und Zuschauer vorzugeben, die im Rahmen der regelmäßigen Wettkämpfe, Veranstaltungen und Trainingsstunden strikte Anwendung finden!

 

Präventionssiegel „Sportvereine aktiv im Kinderschutz“

Der Thüringer Turnverband hat im Jahr 2016 an der Ausschreibung des Präventionssiegels „Sportverein aktiv im Kinderschutz“ teilgenommen.

Geschäftsstellenmitarbeiterin Yvonne Behrens wurde in diesem Rahmen als Kinderschutzbeauftragte des TTV ernannt und steht ab sofort für alle Fragen und Belange rund um das Thema für unsere Vereine und Mitglieder zu Verfügung. Nach der Erfüllung aller erforderlichen Auflagen, wurde dem Turnverband im Herbst 2017 ganz offiziell das Präventionssiegel verliehen.

Das Präventionssiegel kann von jedem Verein und Verband unter Vorlage der Auflagen beantragt werden. Alle Informationen finden Sie in der offiziellen Ausschreibung.

 

 

Ansprechpartner beim Thüringer Turnverband:

Yvonne Behrens
Kinderschutzbeauftragte des Thüringer Turnverbandes
E-Mail: yvonne.behrens@thueringerturnverband.de